Di, 22.10.2019ViLa-Stiftung überschreitet 100.000 EUR Grenze

Stiftung schüttete bisher über 19.000 EUR aus.

Freuen sich über das erreichte Ergebnis: (von links): Visbeks Familienbeauftragter Wolfgang Niehaus, Doris Fangmann vom Gemeindekirchenrat, Pastor Ralph Forthaus von St.-Laurentius aus Langförden, Pastor Wilfried Scheuer, Gerd Bahlmann von der Volksbank Visbek und Otto Sandkuhl aus dem Stiftungsrat der ViLa-Stiftung.

Die 100.000-Euro-Grenze ist geknackt.Das Kapital der vor neun Jahren ins Leben gerufenen ViLa-Stiftung unserer Kirchengemeinde Visbek-Langförden hat erstmals einen sechsstelligen Betrag erreicht. Wie es die Satzung festschreibt, werden jedes Jahr stets die Zinserträge des Stiftungskapitals für gute Zwecke verwendet. In diesem Jahr darf sich "Familien in Not" ein Fonds der Gemeinde Visbek, über 800 EUR freuen. 2000 EUR fließen in den Neubau der katholischen Friedhofskapelle in Langförden, die von unserer Kirchengemeinde mitgenutzt wird. Pastor Wilfried Scheuer freut sich besonders darüber, dass die 100.000-Euro-Grenze noch in seiner Amtszeit erreicht wurde, die am 31. Oktober endet.


  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2010 Ev.-luth. Kirchengemeinde Visbek-Langförden | Eichendorffstr. 1 | 49429 Visbek | Tel.: 04445-2879 | E-Mail: info@No Spamgemeinsamaufdemweg.de